Suche

Suche

BÜCHER / Gesamtverzeichnis / Vom Denken und Denkmaschinen
 

Norbert Hering
Vom Denken und von Denkmaschinen
Über die Grenzen des Verstehens zwischen Gehirn und Prozessor

EUR 12,90 | 2005 | Hardcover | 320 S. | zahlreiche Abb.
ISBN 978-3-936817-12-6

 Bestellen

Navigation
− Kurztext
− Inhalt
− Autor
− Rezensionen

Kurztext
Unsere Gesellschaft erlebt gegenwärtig eine beispiellose Spirale des Fortschritts. Bahnbrechenden Erkenntnissen der Neurowissenschaften stehen mindestens ebenso rasante Entwicklungen im Bereich der Computertechnologie gegenüber. Kann sich das menschliche Gehirn an modernen, hochtechnisierten Arbeitsplätzen auf Dauer gegen seinen ungleichen »Denkpartner«, den Prozessor, behaupten?
Vom Denken und von Denkmaschinen bietet Fachleuten und interessierten Laien einen kritischen Überblick über die Leistungsfähigkeit von Gehirn und »Künstlicher Intelligenz«. Die Besonderheiten menschlicher Informationsverarbeitung mit ihren vorwiegend problemspezifisch und assoziativ bestimmten Lösungsansätzen werden der völlig gegensätzlichen, algorithmisch geprägten Arbeitsweise eines parallel rechnenden Computers gegenübergestellt. Dabei werden die Chancen, vor allem aber auch die Risiken des Umgangs mit einer hochentwickelten Technik deutlich. Noch ist nicht abzusehen, welcher der beiden Partner den Wettlauf um die Zukunft gewinnen wird.

Stichworte: Hirnforschung, Künstliche Intelligenz, Mensch-Maschine-Schnittstelle, Neurobionik, Roboter und Androiden, Cyber-Risiken

 Download: Titelinformation kurze Fassung [pdf]
 Download: Titelinformation lange Fassung [pdf]

nach oben


Inhalt
• Historische, naturw. und phil. Voraussetzungen für das Zeitalter der Informationstechnik
• Über die beiden Partner in Mensch/Maschine-Systemen
• Über Schwierigkeiten und Risiken im Interaktionsbereich Mensch-Maschine
• Ausblicke

Das vollständige Inhaltsverzeichnis finden Sie hier.

nach oben


Autor

Dr.-Ing. Norbert Hering ist Professional Engineer und Kybernetiker und leitete über viele Jahre internationale Projekte des Großanlagenbaus. Sein spezielles Themengebiet ist die Fehleranalyse innerhalb der Mensch-Maschine-Interaktionund deren Handhabung. Seit der Pensionierung ist Dr. Hering als freier Dozent mit Forschungs- und Lehraufträgen in Social Engineering, Kybernetik sowie in der Mensch/Maschine-Thematik für verschiedene Universitäten tätig. Er hat bereits mehrere Artikel zu diesem Themengebiet verfasst, aktuell betreut der die Serie »Mensch & Hightech« in der Schweizer Ausgabe der MEDICAL TRIBUNE.

 


nach oben

Rezensionen
1 von 5:
Aus: Media-Mania.de, vom 15.11.2007
Die technischen Möglichkeiten unserer Zeit sind immens und aus den vielen Anwendungsbereichen nicht mehr wegzudenken. Maschinen übernehmen immer mehr Arbeiten und machen uns - abgesehen von arbeitspolitischen Aspekten - das Leben angenehmer. Doch die Übernahme immer komplexerer Aufgaben erfordert auch immer komplexere Werkzeuge, die sowohl für den Anwender als auch für den Programmierer zunehmend undurchschaubarer werden. ...
hier können Sie die komplette Rezension lesen...

2 von 5:
Aus: Neurogeriatrie Heft 3|2005
Titel und Thematik stehen etwas am Rande der üblichen »Mainstream«-Literatur innerhalb der Neurowissenschaften, in der es üblicherweise sonst um immer neuere Kenntnisse über Grundlagen und funktionelle Zusammenhänge geht, um eine stetig neue Verschiebung des technisch und medizinisch Machbaren bis hin zu einer ethischen und moralischen Grauzone. ...
hier können Sie die komplette Rezension lesen...

3 von 5:
Aus: Deutschlandradio Kultur Radiofeuilleton, Montag, 11.12.2005
Computer auf der Überholspur
Unser heutiges Leben ist ohne Computer kaum noch denkbar. Immer leistungsfähigere Rechner bestimmen Arbeitsprozesse und übernehmen wichtige Kontrollfunktionen wie im Flug- oder Bahnverkehr. Doch auch Computer sind keineswegs störungsfrei. Der Kybernetiker Norbert Hering warnt daher in seinem Buch "Vom Denken und von Denkmaschinen" davor, wichtige Entscheidungen den Computern zu überlassen. ...
hier können Sie die komplette Rezension lesen...

4 von 5:
Aus: Rheinische Post, Dienstag, 13.09.2005, p A7 Wissen
Die Cyber-Geister kommen
Mit wachsendem Tempo wandern bisherige Science-Fiction-Figuren in die Wirklichkeit ein. Der Ratinger Ingenieur und Kybernetiker Norbert Hering hat die Vor- und Nachteile solcher Denkmaschinen erkundet. Ein Gespräch. ...
hier können Sie die komplette Rezension lesen...

5 von 5:
Von: Toni Elisabeth Jaeger
Buchbesprechung
Der Autor, Dr.-Ing., Pr. Eng. Norbert Hering, geb. 1933, studierte Bergbau und arbeitete als Ingenieur und promovierter Kybernetiker. Nach Beendigung sei-ner Berufstätigkeit im internationalen Anlagenbau und in der Tiefsee-Erzforschung hielt er als Dozent Vorträge und Seminare zum Thema Mensch(en) & HighTech/Kybernetik und zu angrenzenden Wissensbereichen an der TU-Cottbus, an verschiedenen Fachhochschulen und an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Seine Erfahrungen aus diesen Tätigkeiten und sein großes Interesse für die problematische Interaktion zwischen Menschen und Maschinen schlagen sich deutlich in diesem Buch nieder. ...
hier können Sie die komplette Rezension lesen...

nach oben


© 2018 • Hippocampus Verlag, Bad Honnef • Impressum • Fon: 0 22 24 - 91 94 80 • E-Mail: info@hippocampus.de