Suche

Suche

ZEITSCHRIFTEN / Neurologie & Rehabilitation / Archiv / 2001 5 / abstract 4

    

Validierung von Barthel Index und Modified Rankin Scale als Outcome-Instrumente bei Schlaganfall


W. Meins¹, L. Matthiesen², H. P. Meier-Baumgartner¹
1Albertinen-Haus, Zentrum für Geriatrie, Hamburg
²Wilhelmsburger Krankenhaus »Groß Sand«, Abteilung für Geriatrische Frührehabilitation, Hamburg

Zusammenfassung
Das Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es, Trennwerte für Barthel Index (BI) und Modified Rankin Scale (MRS) im Hinblick auf ein gutes Langzeit-Outcome nach Schlaganfall zu bestimmen. Im Rahmen einer prospektiven Studie wurden 143 Schlaganfall-Patienten 13 und 24 Monate nach Entlassung aus geriatrischer Rehabilitation untersucht. Die Sensitivität und Spezifität wurde für verschiedene BI und MRS cutoff-Scores berechnet, wobei die vierstufige Pflegeeinstufung der Pflegeversicherung als »Goldstandard« Verwendung fand. Ein gutes Outcome, d. h. Pflegestufe 0 (kein relevanter Pflegebedarf), korrespondiert am besten mit einem BI-Score 85 (Se=0,94; Sp=0,83) oder 90 (Se=0,88; Sp=0,89) nach 13 Monaten und mit einem BI-Score 90 (Se=0,94; Sp=0,90) nach 24 Monaten. In bezug auf die MRS korrespondiert ein gutes Outcome (Pflegestufe 0) am besten mit einem Score ú3 sowohl nach 13 (Se=0,96; Sp=0,85) als auch nach 24 Monaten (Se=0,91; Sp=0,88). Unsere Ergebnisse hinsichtlich eines guten Langzeit-Outcomes nach Schlaganfall weisen darauf hin, daß BI cutoff-Scores <85 durch eine zu niedrige Spezifität belastet sind, während die üblicherweise verwendeten MRS cutoff-Scores durch eine zu niedrige Sensitivität charakterisiert sind.
Schlüsselwörter: Barthel Index, Modified Rankin Scale, Validität, Schlaganfall

A validation of Barthel Index and Modified Rankin Scale as measures for stroke outcome
W. Meins, L. Matthiesen, H. P. Meier-Baumgartner

Abstract
The purpose of this study is to establish the validity of Barthel Index (BI) and Modified Rankin Scale (MRS) cutoff-scores as measures of favorable long-term outcome after stroke. As part of a prospective study 143 stroke patients were assessed 13 and 24 months after discharge from a geriatric rehabilitation center. Calculations of sensitivity (Se), specificity (Sp) and predictive values were performed for BI and MRS cutoff-scores, using the four category nursing classification (NC) of the national German nursing insurance system as »gold standard«. Compared with NC level 0 (no relevant need of care), favorable outcome agreed best with a BI score 85 (Se=0,94; Sp=0,83) or 90 (Se=0,88; Sp=0,89) at 13 months and with a BI score 90 (Se=0,94; Sp=0,90) at 24 months. With regard to the MRS, favorable outcome agreed best with a score ú3 both at 13 (Se=0,96; Sp=0,85) and 24 months (Se=0,91; Sp=0,88). In assessing favorable long-term outcome after stroke BI cutoff-scores <85 are characterized by too low a specificity, whereas the commonly used MRS cutoff-scores may be characterized by too low a sensitivity.
Key words: Barthel Index, Modified Rankin Scale, validity, stroke

Neurol Rehabil 2001; 7 (5): 237-240

 

© 2017 • Hippocampus Verlag, Bad Honnef • Impressum • Fon: 0 22 24 - 91 94 80 • E-Mail: info@hippocampus.de